arrow

Boxing Cuba


Boxing Cuba

FROM BACKYARD TO WORLD CHAMPIONSHIP

Aktuell: Im November/Dezember 2015 hat sich Katharina Alt mit Ihrer Kamera im Zuge einer Spurensuche der Boxkultur auf die Karibikinsel Kuba begeben. Die kubanischen Boxathleten gelten seit vielen Jahrzehnten als die erfolgreichsten Athleten der Welt. Ihnen gelingt es durch Einsatz und Liebe zum Sport, trotz der oft einfachsten Situation in der Republik Kuba, Weltmeisterschaften und Olympische Spiele für sich zu entscheiden. Die einzigartigen Porträtaufnahmen von Katharina Alt beschränken sich nicht nur auf die Favoriten der nächsten Olympischen Spiele 2016 in Brasilien.
Mehr Infos zum Buch finden Sie hier!

Mehr Informationen zu den einzelnen Exponaten sowie Pigment Prints der Photographien in verschiedenen Größen finden Sie hier:
Preisliste ansehen
Exponatenliste ansehen
Buchcover Boxing Cuba

Premiere in München

Ausstellung Boxing Cuba

Ausstellung Boxing Cuba im Museum Fünf Kontinente

Die Premiere zur Ausstellung "Boxing Cuba" von Katharina Alt fand vom 12. Mai bis 18. September 2016 im Museum Fünf Kontinente in München statt.

Die Fotos zur Ausstellung finden Sie hier.

Emilio Correa Bayeux

Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft 2005 in Mianyang, Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking

Julio César La Cruz

81 kg, Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften 2011 in Baku, 2013 in Almaty und 2015 in Doha

Guillermo Santín de la Torre

Trainer im San Miguel del Padrón Gym

Félix Savón Fabre In seinem Haus

Gewinner des Chemiepokals 1985, 1986, 1987 und 1996, Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften 1986 in Reno, 1989 in Moskau, 1991 in Sydney, 1993 in Tampere, 1995 in Berlin, 1997 in Budapest und Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft 1999 in Houston, Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona, 1996 in Atlanta und 2000 in Sydney.

Daniel Gubert Romero

Schiedsrichter, in seiner Wohnung in San Miguel del Padrón, Habana

Yampier Hernández

Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking

Luis Felipe Martínez Sánchez

Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft 1978 in Belgrad Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal

Emilio Correa Bayeux

Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft 2005 in Mianyang, Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking

Emilio Correa Vaillant

Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1972 in München

Dayamaivis Ruiz Pérez

Kid Chocolate Gym, Centro Habana

Maikro Romero Im Haus seiner Großeltern, Habana Vieja

Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 1997 in Budapest, Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta.

Pedro Orlando Reyes

in seinem Haus in Arrollo Naranjo, Habana Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 1986 in Reno und Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft 1989 in Moskau.

Yasnier Toledo López

64 kg, Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft 2015 in Doha, Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2012 in London

Yosbani Veitía

52 kg, Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft 2015 in Doha

Erislandy Savón Cotilla

91 kg, Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 2015 in Doha

Luis Oliva Gener

64 kg

81 kg, Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften 2011 in Baku, 2013 in Almaty und 2015 in Doha

Julio César La Cruz

81 kg, Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften 2011 in Baku, 2013 in Almaty und 2015 in Doha

Lázaro Jorge Álvarez Estrada

60 kg, Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften 2011 in Baku, 2013 in Almaty und 2015 in Doha, Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2012 in London

Roniel Iglesias Sotolongo

69 kg, Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften 2009 in Mailand, Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking und Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2012 in London

Julio César La Cruz

81 kg, Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften 2011 in Baku, 2013 in Almaty und 2015 in Doha

Joahnys Oscar Argilagos Perez

49 kg, Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 2015 in Doha Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Rio 2016